Geschichte

Main content

Geschichte D-Baug

Das Departement Bau, Umwelt und Geomatik (D-BAUG) wurde am 1. Oktober 1999 durch die Zusammenlegung der Abteilung für Bauingenieurwesen (Abt. II) mit der Abteilung für Kulturtechnik und Vermessung (Abt. VIII) sowie der Departemente Bau und Umwelt und Geodätische Wissenschaften gegründet.

In den drei Bachelor und vier Masterstudiengängen Bauingenieurwissenschaften (CE), Umwelt­ingenieur­wissenschaften (EE), Geomatik und Planung (GP) sowie Raumentwicklung und Infrastruktursysteme (REIS; nur MSc) will das D-BAUG den Studierenden ein vertieftes, solides Verständnis der Grundlagen vermitteln und sie befähigen, auch ausserhalb der Norm komplexe Lösungen zu finden, welche nachhaltige Sicherheit und Gebrauchs­tauglichkeit von Infrastruktursystemen und der Umwelt garantieren.

Die Absolventen sollen als Kader leitende Funktionen in Industrie, Praxis und bei Behörden übernehmen können. Die Inhalte der alten Studiengänge Kulturtechnik und Vermessung sind in aktualisierter Form in die neuen Studiengänge überführt worden. Weiter ist das D-BAUG für weiterführende Ausbildungslehrgänge (MAS, DAS, CAS) wie Raumplanung, Räumliche Informationssysteme, Sustainable Water Resources (SWR) und Verkehrsingenieurwesen verantwortlich.
 

 
 
URL der Seite: https://www.baug.ethz.ch/departement/geschichte.html
Thu Aug 17 03:17:03 CEST 2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich