Bachelor

Main content

Umweltingenieurwissenschaften BSc
Schützenswerter Erholungsraum Gewässer im Furttal (© Max Maurer, ETH Zürich)

Im Bachelor-Studium sind 180 Kreditpunkte (KP) zu erwerben, um das Studium erfolgreich abschliessen zu können. Es wird davon ausgegangen, dass ein Kreditpunkt einer Studienleistung entspricht, die in 25-30 Arbeitsstunden erbracht werden kann. Zur Arbeitsbelastung zählt die gesamte Zeit, die vom Studierenden für das Studium aufgewendet werden muss (z.B. Vorlesungen, Seminare und Prüfungen sowie die Zeit für Vor- und Nachbereitung). Natürlich können auch mehr als die erforderlichen Kreditpunkte erworben werden.

Basisjahr

Im ersten Studienjahr werden allgemeine Grundlagen vor allem in Mathematik, Informatik und Chemie vermittelt, die ebenso für andere Studiengänge der ETH Zürich wichtig sind. Die Vorlesungen werden daher von anderen Departementen angeboten und finden zusammen mit Studierenden anderer Bachelorstudiengänge statt.

Im zweiten Semester steht zudem eine erste selbstständige Arbeit, die Kleine Projektarbeit, an.

Projektarbeit

Die Kleine Projektarbeit im 2. Semester hat folgende Ziele:

  • Einblick in die zukünftigen Aufgaben im Beruf
  • Einführung in effiziente Projekt- und Teamarbeit
  • Erarbeiten einer, ganzheitlich auf das System bezogenen, klar strukturierten, interdisziplinären Problemlösung (auf Stufe Konzept)
  • Förderung von Kreativität und Innovation

Die Projektarbeit wird zusammen mit den Studierenden der Geomatik in Gruppenarbeiten durchgeführt. Bei erfolgreicher Teilnahme wird die Projektarbeit als unbenotete Semesterleistung mit „Bestanden“ bewertet.

Basisprüfung

Nach dem ersten Studienjahr werden alle Fächer des 1. und 2. Semesters (mit Ausnahme der Kleinen Projektarbeit) gemeinsam in einer Basisprüfung abgeschlossen.

Fachspezifische Grundlagen

Im zweiten und dritten Studienjahr werden die Kernkompetenzen vertieft und die Grundlagen für den Master-Studiengang erarbeitet. Dazu gehören unter anderem Physik, Hydrologie, Hydraulik, Biochemie, Mikrobiologie, Ökologie sowie Geografische Informationssysteme (GIS) im dritten Semester, wie auch Grundlagen in den Kerndisziplinen der Umweltingenieurwissenschaften ebenso wie Betriebswirtschaftslehre und Projektmanagement ab viertem Semester.

An der ETH Zürich umfassen die Kerndisziplinen:

  • Siedlungswasserwirtschaft
  • Ökologisches Systemdesign
  • Wasserhaushalt inkl. Erdbeobachtung
  • Luftreinhaltung

Die Prüfungsleistungen werden in vier Prüfungsblöcken erbracht.

Sprache

Im ersten Studienjahr ist die Unterrichtssprache Deutsch. Ab dem 3. Semester ist es möglich, dass vereinzelt Lehrveranstaltungen auf Englisch durchgeführt werden.

Wie weiter nach dem Bachelor?

Der Bachelor-Abschluss eröffnet den direkten Zugang zum Master-Studium in Umweltingenieurwissenschaften sowie Umweltnaturwissenschaften an der ETH Zürich. Ferner ist der Zugang zu anderen Masterstudiengängen an der ETH Zürich (teilweise mit Bewerbung und Auflagen) wie z.B. „Raumentwicklung und Infrastruktursysteme“ oder „Management, Technology, and Economics“ möglich.

 
 
URL der Seite: https://www.baug.ethz.ch/studium/umwelting/bachelor.html
27.06.2017
© 2017 Eidgenössische Technische Hochschule Zürich